Radwege im Naturpark Augsburg - Westliche Wälder

Landkreis Augsburg
 
 
Der Naturpark Augsburg - Westliche Wälder umfasst ein rund 1.200 Quadratkilometer großes Gebiet westlich von Augsburg. 
Naturräumlich wird diese "Schotterriedel-Landschaft" umgrenzt von den Flüssen Wertach bzw. Schmutter im Osten, Mindel im Westen und Donau im Norden. Die hügelige, bachreiche Landschaft des Naturparks gliedert sich in Stauden, Reischenau und Holzwinkel.
 
Mit weniger als 100 Einwohnern je Quadratkilometer ist der Naturpark ähnlich dünn besiedelt wie der Bayerische Wald. 45 Prozent seiner Fläche sind mit Wald bedeckt. Als Holzlieferant, als Garant für saubere Luft und reines Wasser und nicht zuletzt für Erholungssuchende ist der Naturpark Augsburg - Westliche Wälder von unschätzbarem Wert.
 
Rund 2.500 km markierte Wander- und Radwege erschließen dieses waldreiche Gebiet. Anregungen für Tagesausflüge, Wander- und Radtouren finden Sie auf den Internetseiten des Vereins Naturpark Augsburg - Westliche Wälder e. V..
 
Weiterführendes Informationsmaterial (z. B. Flyer, Karten) kann direkt beim Naturparkverein, Tel. (0821) 3102-2278 oder info@naturpark-augsburg.de bestellt werden.
 
  
 
 
 
Beispiele für Radtouren im Naturpark Augsburg - Westliche Wälder:
  • „Witaquelle Radrundweg“: eine der in der Broschüre "Radrundtouren im Naturpark"  vom Naturparkverein empfohlenen Freizeitvorschläge in den Stauden.                                                                          
  • An der 7-Schwaben-Tour, einer überwiegend flachen Radstrecke, die 220 km um den Naturpark Augsburg - Westliche Wälder führt, liegt unter anderem das idyllische Reinhartshofen (Gemeinde Großaitingen, Lkr. Augsburg) mit seinen Weihern und der Christoph-Scheiner-Aussichtsturm bei Markt Wald (Lkr. Unterallgäu).
 
 
  • Auf der Freiherr-von-Zech-Rundtour zur Ganghofer-Stätte: eine schöne, etwa 50 Kilometer lange Rundtour von Gessertshausen über Oberschönenfeld, Diedorf bis nach Welden zur Ganghofer-Stätte im Gasthof "Zum Hirsch" und zurück über Horgau und Deubach. Die Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld mit dem Klosterladen und dem Brotladen ist auf jeden Fall einen Besuch wert, ebenso das Naturparkhaus im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld (Gemeinde Gesserthausen, Lkr. Augsburg).
 
 
                                                                                                Diorama aus der Dauerausstellung "Natur und Mensch im Naturpark"

           (Bilder: Naturpark Augsburg - Westliche Wälder e. V.)

© Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg