Mitgliederversammlung in Dinkelscherben - Rückblick auf erfolgreiche Projekte und Begrüßung eines neuen Mitglieds

ZMitglieder besichtigen das Waldfreibad Dinkelscherbenur Mitgliederversammlung trafen sich die Vertreter der Mitgliedsgemeinden und Mitgliedslandkreise dieses Jahr in Dinkelscherben auf Einladung von Bürgermeister Edgar Kalb.

Im letzten Geschäftsjahr konnten zahlreiche Projekte abgeschlossen werden: Neben dem Unterhalt der vereinseigenen Seen, dem Weitmannsee in Kissing und dem Badesee Lechfeld bei Todtenweis wurden insgesamt  rund 100.500 Euro in Erholungseinrichtungen und Projekte investiert, um im Vereinsgebiet das Thema Freizeit und Naherholung weiter voranzutreiben. So wurde der Stadtgarten im Rahmen des Projektes "Grünzug an der Paar" in Aichach neu geschaffen, der Autobahnsee und der Kuhsee in Augsburg erhielten neue Spielgeräte und die Erlebniswelt "Bayerischer Hiasl" wurde mit einer neuen Heizanlage ausgestattet.  Das Thema Radwandern erfreut sich im Vereinsgebiet größter Beliebtheit.

So hat der Landkreis Landsberg in den Ausbau seines Radwegenetzes investiert und der Landkreis Aichach-friedberg eine neue Radkarte herausgebracht. Diese Maßnahmen sind nötig, um die Naherholung vor der Haustüre stetig zu fördern und weiterhin attraktiv zu bleiben.

Höhepunkt der Versammlung war die Aufnahme eines neuen Vereinsmitglieds: die Gemeinde Kutzenhausen. Mitten im Naturpark Westliche Wälder Augsburg gelegen, ist die Gemeinde mit rund 2.500 Bürgerinnen und Bürger ein beliebtes Ausflugsziel. (Auf dem Bild v. links: Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Metzger begrüßt Silvia Kugelmann, Bürgermeisterin von Dinkelscherben als neues Mitglied)

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung konnten sich die Mitglieder ein Bild von einem der beliebtesten Naherholungsgebiete im Landkreis Augsburg, dem Dinkelscherbener Waldfreibad, machen. 

 

© Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg