Eisregeln

 
Eisregeln sind - ebenso wie Baderegeln - Verhaltensgrundsätze, die Wasserrettungsorganisationen Ihnen zu Ihrer eigenen Sicherheit und derer Dritter vorgeben. Es ist wichtig, diese Regeln zu beachten und danach zu handeln:
  • Gehen Sie nicht gleich an den ersten kalten Tagen auf das Eis!
  • Gehen Sie nie alleine auf das Eis!
  • Achten Sie auf Warnungen im Radio und in der Zeitung!
  • Erkundigen Sie sich beim zuständigen Amt, ob das Eis schon dick genug ist und trägt!
  • Betreten Sie einen See erst, wenn das Eis mind. 15 cm dick ist. Ein fließendes Gewässer erst, wenn das Eis mind. 20 cm dick ist!
  • Verlassen Sie das Eis sofort, wenn es knistert und knackst!
  • Legen Sie sich flach auf das Eis und bewegen Sie sich vorsichtig auf dem gleichen Weg zurück Richtung Ufer, wenn Sie einzubrechen drohen.
  • Rufen Sie nie um Hilfe, wenn Sie nicht wirklich in Gefahr sind, aber helfen Sie anderen, wenn sie Hilfe brauchen.
  • Um das Gewicht zu verteilen, retten Sie andere mit einem Brett, einer Leiter oder einem umgedrehten Schlitten. Reichen Sie einem im Eis Eingebrochenen nie die Hand zur Rettung, Sie könnten mit hineingezogen werden.
  • Wärmen Sie den Geretteten mit Decken und trockenen Kleidern wieder auf und bringen Sie ihn in einen beheizten Raum. Versorgen Sie ihn mit heißen, zuckerhaltigen Getränken; auf keinen Fall mit Alkohol!
  • Rufen Sie nach der Rettung den Notarzt. Eine Unterkühlung kann lebensbedrohlich sein.
  • Helfen Sie anderen, wenn Sie Hilfe brauchen.
(Quelle: Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG)
 
Informationen dazu erhalten Sie auch auf den Internetseiten der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG und der Wasserwacht im Deutschen Roten Kreuz (DRK).
 

 


Weitere Informationen als Download:
 Eisregeln der DLRG
© Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg