Radwanderweg VIA JULIA

 
Die römische Militärstraße Via Julia, die von Salzburg (Iuvavum) über Augsburg (Augusta Vindelicorum) bis zur Donau bei Günzburg (Guntia) führt, verbindet auf ca. 330 km Wegstrecke die Alpen mit der Donau. Für das Römische Reich war die Straße strategisch sehr bedeutsam, ermöglichte sie durch ihre Bauweise und Streckenführung im dritten Jahrhundert nach Christus schnelle Truppenbewegungen und den Transport von Gütern zwischen den Provinzen Raetien und Noricum. Sie war Teil der Verbindung zwischen den Städten Istanbul (Konstantinopel) und Paris (Lutetia).
 
Die Bedeutung dieser Straße belegen die erhaltenen 15 Meilensteine des Kaisers Septimius Severus, die auf ein damals wohl eigenes Straßenbauprogramm schließen lassen. Mit Via Julia wurde ein Straßenname aus der Forschung des 19. Jahrhunderts aufgegriffen, die in ihr ein Werk des Julischen Kaiserhauses sah. Nach derzeitigem Wissen hat bis auf die Via Claudia Augusta keine römische Strasse nördlich der Alpen einen Namen.
 
Der Radwanderweg Via Julia von Günzburg über Augsburg bis Salzburg wurde weitgehend auf historischer Strecke ausgeschildert und führt auf einer kulturellen Reise zurück in die Vergangenheit. Typisch ist auch hier - wie bei der Via Claudia Augusta - die gerade Streckenführung. Daneben kann man am Weg römische Materialgruben, Gedenksteine, römische Museen und andere historische Gedenkstätten antreffen. Eine Erweiterung des Radwanderwegs bis an die Adria nach Triest ist in Vorbereitung.
 
 
Im Landkreis Augsburg führt die Strecke von Zusmarshausen über Horgau, Aystetten und Neusäß nach Augsburg (ca. 22 km). Vom Stadtteil Bärenkeller aus führt die Stecke über die Wertach in die Innenstadt, wo sich u. a. ein Abstecher in das Römische Museum lohnt. Der weitere Verlauf führt am Zoo und Botanischen Garten vorbei zum Hochablaß, entlang des Kuhsees auf dem Lechradweg zum Weitmannsee in der Gemeinde Kissing, Landkreis Aichach-Friedberg (ca. 20 km). Hier verläuft die Strecke über Mering, Merching und Steindorf nach Heinrichshofen, das bereits im Landkreis Landsberg, Gemeinde Egling a. d. Paar, liegt (ca. 15 km). Der weitere Streckenverlauf führt Richtung Osten in den Landkreis Fürstenfeldbruck.
Die gesamte Strecke ist durchgehend mit nebenstehendem Logo beschildert.
 
 
Detaillierte Informationen zu den Streckenabschnitten erhalten Sie im Radführer "Radwandern auf den Spuren der Römerstraße VIA JULIA. Günzburg - Augsburg - Salzburg (EOS-Verlag, ISBN 978-3-00-021104-1, Euro 9,95).
 
 
Weiterführende Informationen zur "Via Julia" erhalten Sie auch unter www.viajulia.de oder http://de.wikipedia.org/wiki/Via_Julia.
 
 
Historischer Streckenverlauf
 
Innenansicht
(Bild: Römisches Museum Augsburg)
Meilenstein "Via Julia"
(Bild: Ulrike Schmid)
 
 
 
 
 

 

© Verein zur Sicherstellung überörtlicher Erholungsgebiete für die Region Augsburg